• header tsv 2a.jpg
  • header tsv 2b.jpg
  • header tsv 3a.jpg
  • header tsv 4.jpg

News

07.06.2019 - 10.06.2019 Pfingst-Turnier 2019. Weitere Infos unter http://hsg-fuerth-krumbach.de/turnier/

 

 

 

Aktuelle Seite: HomeVereinsnewsPfingsten in Krumbach wieder ganz im Zeichen des Handballs

Herzlich Willkommen

auf der Webseite des TSV Krumbach 1911 e.V.

News & Berichte

Pfingsten in Krumbach wieder ganz im Zeichen des Handballs

TSV Krumbach |11.06.2019

Mit über 120 gemeldeten Mannschaften an drei Tagen herrschte wieder reges Treiben beim Pfingstturnier des TSV Krumbach und der HSG Fürth/Krumbach.

Das Hobby-Beachhandballturnier, bei dem 16 Teams am Start waren, bewies sich erneut als echter Publikumsmagnet. Und so herrschte auf und um die Spielfelder herum beste Stimmung.

In vier Gruppen traten die Mannschaften gegeneinander an und boten sich teils hart umkämpfte Partien. Jeweils die Gruppenersten und -zweiten qualifizierten sich für die Viertelfinalspiele, aus denen sich dann für die Halbfinale die Paarungen „Die Tunesier“ gegen „Die alten Hasen“ und „Lattenknaller“ gegen „HC Waldgeist“ ergaben. Den Finaleinzug sicherten sich „Die alten Hasen“ und „Lattenknaller“, die ein Duell auf Augenhöhe führten und letztlich nur das Quäntchen Glück beim Penalty-Schießen die Entscheidung zugunsten des Erbacher Lattenknaller-Teams brachte. HC Waldgeist und die Tunesier folgten auf Platz drei und vier.

Trotz vereinzelter Regenschauer und kühler Temperaturen verweilten die Mannschaften und Zuschauer noch lange auf dem Sauberg und feierten gemeinsam.

Der Pfingstsamstag war ausschließlich für die Jugendmannschaften reserviert. In allen Altersklassen wurde in zwei Gruppen à vier, bzw. fünf Teams gespielt. Die D-Jugenden auf dem Kleinfeld, die C- und A-Jugenden auf den Beachplätzen.

Dabei waren im gesamten betrachtet die Vereine aus Bensheim/Auerbach und Erbach am erfolgreichsten.

Bei der weiblichen D-Jugend sicherte sich die HSG Bensheim/Auerbach Platz eins, vor der HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach und der TSG Eddersheim. Ebenso verhielt es sich bei der weiblichen C-Jugend, wo die Nachwuchs-Flames den TSV Birkenau und die TSG Eddersheim hinter sich ließen.

Die obersten Plätze auf dem Treppchen sicherten sich der SV Erbach 2 und SV Erbach 1 bei der männlichen C-Jugend, gefolgt von der JSG Odenwald. Bei der männlichen A-Jugend verpassten die Erbacher den Spitzenplatz, sicherten sich aber Rang zwei und drei hinter dem TV Hochdorf.

Als bestes Team zeichnete sich die Amicitia Viernheim bei der männlichen D-Jugend aus. Platz zwei ging an die Gastgeber der HSG Fürth/Krumbach, Platz drei an die JSG Rodenstein.

Der TSV Birkenau wurde Erster bei der weiblichen A-Jugend, die HSG Fürth/Krumbach Zweiter und die JSG Groß-Bieberau/Modau Dritter.

Nach den sportlichen Höhepunkten, zu denen sich sehr viele Zuschauer eingefunden hatten, gab es auch am Abend in der Sauberghalle mit DJ CK einen Top-Act. Die Stimmung war ausgelassen und so wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Am Pfingstsonntag starteten die ganz kleinen bei den Minis auf den Kleinfeldern. Die HSG Weschnitztal, der SV Erbach, der TSV Modau und die HSG Fürth/Krumbach waren mit von der Partie und zeigten ihr Können unter dem Motto „Jeder ist Gewinner“.

Auch die E-Jugenden spielten auf dem Rasen. In dieser Altersklasse dominierte der SV Erbach sowohl den weiblichen, als auch männlichen Bereich. Die HSG Fürth/Krumbach und der TSV Pfungstadt konnten sich bei den Mädels, die HSG Eppertshausen/Münster und die HSG Ried bei den Jungs, die folgenden Plätze sichern.

Die Beachfelder waren vormittags stark frequentiert durch die B-Jugenden. Hart umkämpfte Partien lieferten sich die Jugendlichen in jeweils zwei Gruppen. Dabei hatte hier der Gastgeber der HSG Fürth/Krumbach sowohl im weiblichen, als auch männlichen Bereich die Nase vorne. Bei den Buben sicherte man sich sogar noch Rang zwei, gefolgt vom SV Erbach. Bei den Mädels holten sich Birkenau 1 und Birkenau 2 die weiteren Treppchenplätze.

Im vergangenen Jahr musste das geplante Mixed-Beachhandballturnier der Aktiven aufgrund des Ungleichgewichts der Männer- und Frauenmannschaften wieder im ursprünglichen Modus stattfinden, dieses Jahr konnten jeweils zehn Teams gefunden werden und so wurde jedem Herren- ein Frauenteam zugelost. 

Die erste Halbzeit spielten die jeweiligen Damenmannschaften gegeneinander, Abschnitt zwei wurde von den Herren bestritten, die Ergebnisse beider Halbzeiten addiert und so ergab sich das Endergebnis.

Dabei zogen die jeweiligen Gruppenersten ins Finale ein. Platz drei wurde unter den Zweitplatzierten ausgespielt.

So ergaben sich im kleinen Finale die Paarungen Glasloch Rangers (HSG Fürth/Krumbach 1) nebst den Damen des BSC Urberach, und Ajax Dauerstramm (MSG Böllstein/Wersau) nebst den Damen der TSG Eddersheim 2. Mit 34:30 sicherte sich erstere Paarung den dritten Platz.

In Finale standen gleich zwei Teams aus Siedelsbrunn. Die Herren, alias FC Bierzelona, spielten mit der TSG Eddersheim 1, gegen die Damen, die dem TV Eiche Dingelbe (FC Siewillja) zugelost worden waren. Ein 37:30 Endstand sicherte den Siedesbrunner Herren und den Damen der TSG Eddersheim 1 den Turniersieg.

Rund um die Handballspiele gab es auf dem Sauberg noch mehr zu entdecken. Neben dem Wikosports-Handballshop (www.wikosports.de), der alles zum Thema Handball, wie zum Beispiel T-Shirts, Pullover, Bälle und vieles mehr, im Sortiment hatte, war auch die Rhein-Neckar-Löwen-Roadshow zu Gast. Für das leibliche Wohl war mit großer Kaffee- und Kuchentheke, diversen alkoholfreien und alkoholischen Getränken, warmen Speisen sowie Bierwagen und Bratwursthütte direkt auf dem Sportplatz bestens gesorgt.

Die Coverrock-Band Ehfoi – bestehend aus Fürther Eigengewächsen – füllte die Sauberghalle am Sonntag-Abend und garantierte Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden. Mit einer Mischung aus ganz individuell interpretierten Songs, wie beispielsweise von Prince, Toto und den Red Hot Chili Peppers, heizten die jungen Fürther Künstler ihrem Publikum ein. Sowohl für Jung und Alt gab es kein Halten mehr und so wurde getanzt, gesungen und gelacht.

Beim traditionellen Frühschoppen mit der Katholischen Kirchenmusikkapelle Fürth klang ein gelungenes sportliches Pfingstwochenende aus. 

Die Veranstalter des TSV Krumbach und der HSG Fürth/Krumbach bedanken sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für ihre Teilnahme und ihre Fairness, sowie bei allen Helferinnen und Helfern, Förderern und Gönnern für ein erfolgreiches und reibungslos ablaufendes Pfingstturnier 2019.

 

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok